CODE_n14 & NRW: Unter Dächern navigieren mit Locoslab

„Stand E14-B9. Das müsste hier sein. Aber hier ist eine Wand. Wo bin ich? Was mache ich hier? Wie komme ich hier wieder weg?“ Gedanken, beim Besuch einer Großmesse, kurz vor der Ohnmacht wegen Dehydrierung.  Und nach einem rettenden Schluck Wasser  dann ein verzweifelter Blick auf den kleinen Faltplan mit den kryptischen Symbolen und der Vier-Punkt-Schrift.

Das klingt nicht nach einem zukunftsfähigen Konzept. Eine moderne Lösung ist eine App zur Indoor-Navigation. Smartphones hat heutzutage fast jeder Messebesucher. Und auch die Technologie zur Positionsbestimmung ist vorhanden. Sie hat nur nichts mit den Autonavis zu tun, bei der GPS-Satelliten eingesetzt werden. Leider funktioniert GPS nur außerhalb von geschlossenen Räumen, da die Signale zu schwach sind, um Mauerwerk zu durchdringen. In Gebäuden sind also andere Signalgeber für die Ortung notwendig: Die bei Messen, aber auch in vielen großen Unternehmens- und Behördengebäuden vorhandenen WLAN-Sender.

Eine solche Lösung bietet die Locoslab GmbH an, eine Ausgründung der Universität Duisburg-Essen. Die App des in Bonn angesiedelten Unternehmens kann Menschen in Gebäuden präzise an ihren Zielort leiten. Wenn in einem Gebäude kein WLAN vorhanden ist, richtet das Unternehmen auch ein spezifisches Leitsystem auf der Basis von RFID-Clips ein. Anschließend ist eine Navi-App möglich, mit der Messebesucher den richtigen Stand, Supermarktkunden das gewünschte Produkt oder Reisende das gesuchte Gate ansteuern.

Doch das ist längst nicht alles, was mit dem modernen Navigationssystem möglich ist. So können zum Beispiel Geschäfte  ortsbezogene Informationen geben. Ein Beispiel dafür sind international über Sonderangebote. Oder die Unternehmen werden die Navigationsdaten aus, um mehr über ihre Kunden zu erfahren – welche Wege sie gerne nehmen, welche Produkte sie in welcher Reihenfolge ansteuern und so weiter.

Dieses Konzept hat auch die Veranstalter des Cebit-Startup-Wettbewerbs CODE_n14 überzeugt. Der globale Wettbewerb erlaubt 50 Startups die Präsentation ihrer Geschäftskonzepte und Innovationen auf der Cebit 2014 in Hannover. Thema des diesjährigen Wettbewerbs ist „Big Data“. Der Gewinner des CODE_n14 Award erhält 30.000 Euro Preisgeld.

Bild: © davis – Fotolia.com

Finding the way is not always an easy job, especially not on a fair.  The Locoslab GmbH offers a solution for indoor navigation, working with WLAN or RFID. It allows a navigation app for the inside of buildings like airports or at trade shows. The young company is selected as one of 50 participants in the global Cebit Startup Competition CODE_n14.

2 Kommentare

Kommentar posten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.